Masturbationsmonat Mai. Feel the love! đź’–

Masturbationsmonat Mai

Der Mai hat monatelang auf dich gewartet! Die kommenden vier Wochen stehen im Zeichen der körperlichen Selbstliebe: Masturbation. Wir schĂĽtteln das Stigma ab, erweitern deine Kenntnisse und werden dir goldene Tipps geben, mit denen du dich am allerbesten befriedigen können wirst. Es gibt zahllose GrĂĽnde fĂĽr das Masturbieren. Es macht SpaĂź, ist gesund, baut Stress ab und du lernst dabei auch deinen Körper besser kennen. Let’s get the party started und entdecke hier alle Erkenntnisse rund ums Masturbieren.

Warum Masturbationsmonat Mai?

Masturbation May hat seine UrsprĂĽnge im Aktivismus, der schon auf das Jahr 1994 zurĂĽckgeht. Die amerikanische Chirurgin Dr. Joycelyn Elders wurde entlassen, weil sie der Meinung war, dass in Kursen zur sexuellen Aufklärung mehr Informationen ĂĽber das Masturbieren mit aufgenommen werden sollten. FĂĽr das Erotikgeschäft ‘Good Vibrations’ in New York war dies ein Skandal, darum entschieden sie sich, in die Ă–ffentlichkeit zu treten und sich fĂĽr die Vorteile des Masturbierens und der körperlichen Selbstliebe stark zu machen. In den darauffolgenden Jahren wurde der Masturbation May immer größer. Man denke nur an das Promoten von Sextoys, How-To-BĂĽcher und Workshops.

Selbstbefriedigung im Verlauf der Jahre

Sich selbst zu befriedigen, wird (zum GlĂĽck) immer normaler. FrĂĽher war das noch anders. Die Masturbation hat eine lange Geschichte voller Stigmata, Scham, Ressentiments und endlosen Missverständnissen hinter sich. Zu Beginn des 18. Jahrhunderts wurde sie noch als Krankheit bezeichnet. Später, im 19. Jahrhundert, entwickelte sich ein blĂĽhender Anti-Masturbationsmarkt. Artikel wie ‘Erektionsalarme’, PenishĂĽlsen und Schlafhandschuhe verkauften sich wir warme Semmeln.

”Im 19. Jahrhundert entwickelte sich ein Anti-Masturbationsmarkt. Man versuchte alles, um Masturbation zu vermeiden. Sie wurde als Krankheit eingestuft.”

Im 20. Jahrhundert änderte sich die Einstellung zur Masturbation drastisch. In den 60er und 70er Jahren wurde die Selbstbefriedigung als Teil der weiblichen Sexualität anerkannt. Sie wurde sogar zum Sprungbrett der sexuellen Revolution. Feministinnen schrieben Erörterungen, Bücher und gaben Workshops. Es kamen sogar Vibratoren auf den Markt. Heute, anno 2021, versuchen wir immer noch der Welt die positiven Effekte des Masturbierens zu vermitteln. Der Masturbationsmonat gibt uns die Gelegenheit, über Masturbation und Selbstliebe nachzudenken; um darüber zu sprechen und sie zu erleben.

Lies auch: Masturbieren im Lauf der Zeit (und warum es gesund ist)

Masturbieren ist viel mehr, als nur sich selbst körperliches Vergnügen zu bereiten

Masturbieren hat eigentlich nur Vorteile: Es ist wunderbar, gesund (ent)spannend und reduziert Stress. Sich selbst körperlich zu befriedigen, ist weit mehr, als nur so schnell wie möglich einen Höhepunkt zu erreichen. Das Gesamterlebnis hat viel mehr Aufmerksamkeit verdient. Denn beim Masturbieren geht es um Selbstliebe. Du darfst du selbst sein, dein Körper ist gut wie er ist und auch deine erotischen Gedanken sind erlaubt. Sei ganz frei, um das zu erleben, was du erleben möchtest und sei offen für neue Erfahrungen. Egal, ob es um achtsames Masturbieren geht, das Experimentieren mit Sextoys oder zusammen mit dem Partner masturbieren: Diesen Monat solltest du deinen Wünschen widmen.

”Du darfst du selbst sein, dein Körper ist gut wie er ist und auch deine erotischen Gedanken sind erlaubt. Sei ganz frei, um das zu erleben, was du erleben möchtest.”

Sex mit sich selbst ist zudem die perfekte Gelegenheit zu entdecken, was einem gefällt und was man als angenehm empfindet. Jeder Körper ist einmalig und hat deshalb seine ganz persönlichen Vorlieben. Nicht selten sind diese Vorlieben noch unentdeckt, weil man seine Neugier bewusst unterdrückt. Gönne dir darum in diesem Monat die Freiheit, deine eigene Sexualität zu entdecken; deine Sehnsüchte und Bedürfnisse. Genieße dein eigenes Sexual Wellness Home Spa oder verwandle dein Schlafzimmer in dein eigenes kleines Heiligtum.

Der ganze Monat widmet sich mit einer Artikelserie interessanten Einsichten rund ums Thema Masturbieren. Von den besten Vibratoren bis hin zu meditativen Formen der Selbstbefriedigung. Behalte darum unseren Blog im Auge und lasse dir auch nicht die tollen Deals in unserem Webshop entgehen. Du verdienst es đź’–

Lies auch: Der erste Vibrator – Wie wähle ich ihn?

Ă„hnliche Artikel

Antworte oder stelle eine Frage

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

0 Bemerkungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Tags

Wirst du uns folgen?